ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns | shop
Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatikerwettbewerb | audiobühne | kontakt | impressum
Unser Mitmach- und Studien-Angebot im SoSe 2018 als praktisches PDF
Akzeptieren

Auch diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.


: : Mittwoch, 20. Juni 2018 : :
2007.07
 

Überraschende Wendungen lassen keine Langeweile aufkommen, GT vom 7.7.07, mehr ...

>Szenenfotos
>Kritik des GT
Wunderbare Welt Dissozia
von Anthony Neilson
Erste deutsche Tryoutversion

Lisa hat eine Stunde verloren. Seit dieser Reise mit der BA vom JFK, mitfünfstündiger Verspätung, hat sie „Kopfgrippe“. Dank des Rats eines Uhrmachers, der ihre Stunde in Dissozia geortet hat, begibt sie sich auf die Suche.

Dissozia ist durch den Fahrstuhl in ihrem Zimmer schnell erreicht, doch muss sie, in Dissozia angekommen, erst die Wachmänner passieren, einen Eid abgeben und lernen, sich gegen die Angriffe des Schwarzen Hundekönigs zu schützen. In dem festen Willen, ihre Stunde zu finden, begibt sie sich auf den Weg zum königlich dissozianischen Fundbüro. Leider ist aber genau dieses verloren gegangen. Wo mag die Reise enden?

„Wunderbare Welt Dissozia“, wurde 2004 von Anthony Neilson für das Edinburgh Festival geschrieben. Es ist eine, sagen wir mal, märchenhafte Komödie, deren Untiefen jedoch eine Altersbeschränkung auf 16 Jahre empfehlenswert machen.

Im März 2007 wurde schon Neilsons ältere bitterböse Komödie „Frohes Fest“ sehr erfolgreich im ThOP aufgeführt.

Inszenierung: Peter Schubert


Woyzeck
Georg Büchner
Woyzeck
23./27.06. + 03.07.


Gelbe Wueste/Rosa Raum
Uraufführung
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus




Vorstellungstermine, Beginn: 20.15 Uhr
Mittwoch, 04. Juli
Freitag, 06. Juli
Samstag, 07. Juli
Dienstag, 10. Juli
Freitag, 13. Juli
Samstag, 14. Juli
Montag, 16. Juli
Mittwoch, 18. Juli
Freitag, 20. Juli
Samstag, 21. Juli
Bitte beachten : Wir können elektronische Vorbestellungen nur bis einen Tag VOR dem jeweiligen Aufführungstermin entgegennehmen. Wir bitten um Verständnis.


Die letzte Änderung war am: 08.07.2007