ThOP-LOGO
Pfingston, Pfingston: Gastspiel im ThOP
am 31.5. (Pfingstsonntag) und 1.6. (Pfingstmontag)
Ein einmaliges Gastspiel aus München

Hollywood Boulevard



In drei Hotelzimmern in drei verschiedenen Städten treffen sich drei unterschiedliche Paare voller Pläne, Wünsche und Träume, die sich letztlich in nichts auflösen werden. Diana Nichols ist mit ihrem Mann Sidney nach Hollywood gekommen, um einen Oscar zu gewinnen "für eine Rolle in einer blonden, kleinen Filmkomödie". Acht Jahre National Theater und zwölf Jahre Ehe hat sie hinter sich und hofft nun auf die Auszeichnung ihres Lebens. Derweil bahnt sich eine Ehekrise an, die so gar nicht nach einem Happy-End la Hollywood aussieht. Am Ende hat Diana den Oscar nicht bekommen, ist aber um einige Erfahrungen reicher.
Szenenbild - Hollywood Boulevard
Muriel Tate ist eigentlich nur ins Plaza Hotel gekommen, um ihrem Jugendfreund Jesse Kiplinger, Hollywood-Produzent und beruflich gerade in London, Guten Tag zu sagen. Doch nach mehreren Martinis wird ihr klar, daß sie den falschen Mann geheiratet hat. Denn wäre sie damals vor 17 Jahren bei Jesse Kiplinger und nicht bei Larry Tate geblieben, dann "wäre sie jetzt in Hollywood und würde mit Tom Cruise und Harrison Ford auf Parties gehen oder mit dem Stars am Pool liegen". So aber bleibt ihr nichts als dieser Nachmittag im Hotel, aus dem sie so viel wie möglich herausholen will.
Larry Tate, Fischrestaurant-Besitzer und auf Geschäftsreise in New York, plant seinen ersten Ehebruch. Nach 17 Jahren hat er endlich den Mut gefunden, im Park ein fremdes Mädchen anzusprechen. Doch Bobbi Michelle ist mehr an ihrer Karriere als an ihm interessiert. "Das Talent ist da, es ist nur eine Frage der Zeit", meint sie. Derweil langweilt sie Larry mit ihren Geschichten von Steven Spielberg und Männern, die sich die Zähne haben scharf schleifen lassen. An Ehebruch ist so gar nicht mehr zu denken, aber Zeit für eine "kleine Zwanzig-Minuten-Reise" bleibt dann doch noch.
Am Ende werden die Schranken von Raum und Zeit überwunden, und alle drei Paare treffen sich in einem Hotelzimmer. Alte Verbindungen lösen sich auf, und neue Konstellationen entstehen, ein absurder Reigen! Fazit? Das ist Hollywood!!!

Die Produktion
Produziert wurde dieser Theaterabend (der am 15. Mai im FestSpielHaus München Premiere hatte) von einem kleinem Team aus drei Frauen und drei Männern, die die Theaterarbeit in der Freizeit betreiben. Erfahrungen sowohl in Schauspiel als auch Regie wurden zumeist im Rahmen studentischer Gruppen gesammelt, unter anderem in Aufführungen des MüST (Münchener Studententheater e.V.). Das MüST tritt auch als Finanzier von "Hollywood Boulevard" auf. Möglich wurde dieses Gastspiel durch einen ehemaligen Mitarbeiter des Theater im OP: Bernd Benecke war Schauspieler und Regisseur, der unter anderem mit den Inszenierungen von "Romeo und Julia", "Die Nacht des Leguan" und "Der letzte der feurigen Liebhaber" im wesentlichen den Ruhm des ThOPs in den späten 80er Jahre begründete und in dieser Münchener Produktion ebenfalls als Schauspieler und Regisseur tätig ist.



Inszenierung: Mareike Hülsmann, Bernd Benecke und Michael Froer



 [karten]  [presse]




Aufführungen im ThOP
jeweils 20.30 Uhr
31.5. (Pfingstsonntag) und 1.6. (Pfingstmontag)



[aktuell]  [spielplan]  [mitmachen]  [kontakt]  [neues]  [fundus]