aktuell | spielplan | karten | mitmachen | kontakt | fundus | gästebuch
alle infos in unserem newsletter
: : Dienstag, 26. September 2017 : :


„Kafka im Dom“ - eine szenische Lesung in St. Jacobi

"Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet."
Der Roman "Der Process" von Franz Kafka von 1914 (1925 von Kafka-Freund Max Brod posthum herausgegeben) erstellt ein unheimliches Szenario, eines von scheinbar willkürlicher Rechtssprechung und allgegenwärtiger Gesetzesmacht.
Josef K., der Prokurist einer Bank, ist dieser Allmacht ausgeliefert und versucht doch alles erdenklich Mögliche, um der drohenden Katastrophe zu entfliehen.

Im Zentrum der Szenischen Lesung "Kafka im Dom", die am 9. Oktober in St. Jacobi Premiere hat, steht das Domkapitel des Romans, in dem K. von einem Geistlichen das Gleichnis "Vor dem Gesetz" zu hören bekommt, das sich "in den einleitenden Schriften zum Gesetz" befinden soll. Bereits 1919 war diese ‚Legende' gesondert erschienen. Sie behandelt im Kern den Wunsch eines einfachen Mannes, zum Gesetz vorgelassen zu werden. Dieses Vorhaben scheitert jedoch an einem Türhüter. Die paradoxe Botschaft an K., den Sinn seines Daseins in der Sinnlosigkeit desselben zu suchen, gehört zu den typischen Aussagen des Autors, dessen rätselhafte Romane und Kurzgeschichten eine zum Teil magische Faszination ausüben.

Mit dieser Veranstaltung leistet das ThOP einen Beitrag zum 600-jährigen Altarjubiläum in St. Jacobi. Zusammen mit der Kirchenoper "Jeremias" von Petr Eben, die am 10. November dieses Jahres zur Aufführung kommen wird, gehört "Kafka im Dom" zu den Theater-Events in den Jubiläumsmonaten. Ein Schwerpunkt der szenischen Lesung liegt dabei auf der schauspielerischen Präsentation.
Die Akteure sind dabei zugleich Sprecher der Romanfiguren wie Publikum. Sie haben ihre Rollen aus dem Roman gefunden und distanzieren sich trotzdem immer wieder von ihnen.
Zu dem Schauspielerteam gehören Axel Theune, Birte Werner, Britta Naujoks, Ina Herfort, Inga Orth, Margret Henkel, Renate Nordmann und Vahagn Maloyan.

Die Regie führt Tanja Weidner.

Bent
Bent


Komödie
Killer Joe
Komödie
Beziehungskomödie
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus


MI., 09.10.
SA., 12.10.
SO., 13.10.
MO., 14.10.
MI., 16.10.
Beginn: jeweils 20:00 Uhr




Die letzte Änderung war am: 01.10.2002