aktuell | spielplan | karten | mitmachen | kontakt | fundus | gästebuch
alle infos in unserem newsletter
: : Mittwoch, 22. November 2017 : :

Die Geschichte des Kommunismus nacherzählt für Geisteskranke

von Matéï Visniec


Grigori Dekanazov ist Direktor der zentralen Moskauer Anstalt für Geisteskranke und fest davon überzeugt, dass die Geisteskranken der sozialistischen Länder nichts gemein haben mit den Geisteskranken der kapitalistischen und imperialistischen Länder.

Stephan Rozanov, sein Stellvertreter, ist wiederum davon überzeugt, dass die Mehrzahl der Schizophrenen, der Melancholiker und der Wahnsinnigen aus dem bürgerlichen Lager hervor gegangen sind und im Rahmen der Anstalt eine zweifelhafte Propaganda unterhalten.

Katja Ezowa, die medizinische Assistentin, hält den Laden in Schwung und ist auf der Suche nach Männern die Stalin kennengelernt haben.

Timofei, ein mittelschwer Schwachsinniger, durchwandert ungehindert die Anstalt und unterstützt das Lager derjenigen, die im Stehen pinkeln wollen.

Für den Croupier gilt, wie eigentlich immer im Glückspiel, dass die Bank meistens gewinnt.

Der Professor weiß außerdem, dass es ohne Flugzeug nicht geht.

Yuri Petrowski ist der Schriftsteller, der die Geschichte des Kommunismus erzählt...

...es ist das Jahr 1953, wenige Wochen vor Stalins Tod.

Regie: Thomas Müller

Frau Mueller
ab 28.10.
Hexenschuss
Komödie
Hexenschuss
Silvesterspecial


Bent
Bent
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus


DI., 28.01.
DO., 30.01.
FR., 31.01.
SA., 01.02.
MO., 03.02.
DI., 04.02.
MI., 05.02.
FR., 07.02.
SA., 08.02.
Beginn: jeweils 20:15 Uhr




Die letzte Änderung war am: 30.01.2003