ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | kontakt | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns
Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatikerwettbewerb |
Unser Studienangebot im WiSe 2017: Übersicht (PDF) | Modulkatalog (PDF)

Unser Dramatikerwettbewerb 2017/18 ist entschieden: Gelbe Wüste/Rosa Raum
: : Mittwoch, 22. November 2017 : :
2010 :: juni ::
 


Die Mrozek-Theater-Revue

Gastspiel des Schauspielensembles des Slavischen Seminars Göttingen

"Wissenschaft und Politik, Kunst und Verwaltung reichen sich die Hand und drängen mich aus meiner Wohnung. Nicht ich, sondern sie wohnen nun hier. Ich verlasse euch, um den Forderungen der Staatsraison, den Ansprüchen der modernen Wissenschaft, den Verlockungen der Musen und den Befehlen der Obrigkeit Genüge zu tun – und um so ihrer Herrschaft zu entrinnen. Die Zeit ist mir nicht hold und ich bin nicht gewillt knechtisch um Ihre Gunst zu bitten. Man reiche mir meinen Bademantel!"

Mrozek Theater Revue

Was passiert, wenn eine menschengroße Hand, ein Tango tanzender Tod und ein Badezimmertiger auf eine Gruppe Showgirls treffen? Die Antwort ist ganz einfach: Sie vereinigen sich zu einer Theaterrevue und sinnieren über den Sinn des Lebens und über die Menschen, die sich mit der Frage nach eben diesem Sinn herumschlagen müssen.

Was dabei herauskommt, ist ein bunter Reigen an Absurdität, Komik und Tragik, eine Parabel auf das menschliche Dasein, das stets zwischen burlesker Show und der Angst ums blanke Überleben pendelt.

In einer Mischung aus Musik, Schauspiel und Tanz wird der Zuseher verführt in die Welt des Kabaretts einzutauchen und gleichzeitig zu der Frage animiert: Was würde ich tun, wenn ich mich in der selben Situation befände?

Nach der erfolgreichen Interpretation von Mrozeks „Tango“ im Frühjahr 2009 in der Notaufnahme des ThOP zeigt das Schauspielensemble des Slavischen Seminars der Universität Göttingen dieses Jahr erneut Werke des polnischen Dramatikers, in einer völlig neuen deutschen Bearbeitung und Zusammenstellung: die drei Stücke „Striptease“, „Die Witwen“ und „Das Martyrium des Piotr O’Hey“ arrangiert als Revue.

Deutsche Bearbeitung, Regie und Choreographie: Sibille Rigler



Frau Mueller
ab 28.10.
Hexenschuss
Komödie
Hexenschuss
Silvesterspecial


Bent
Bent
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus



Beginn 20:15 Uhr
24
Juni
DO 20.15 Mrozek-Theater-Revue Karten
25
Juni
FR 20.15 Mrozek-Theater-Revue Karten
26
Juni
SA 20.15 Mrozek-Theater-Revue Karten
Bitte beachten : Wir können elektronische Vorbestellungen nur bis einen Tag VOR dem jeweiligen Aufführungstermin entgegennehmen. Wir bitten um Verständnis.


Die letzte Änderung war am: 31.01.2010