ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns | shop
Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatiker*innenwettbewerb | audiobühne | kontakt | impressum
Unser Studienangebot im Wintersemester | Neuer Dachschaden / Okt. 2018
Hier unser Kursangebot im WiSe 2018/19 als übersichtliches PDF zum Download
Akzeptieren

Auch diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.


: : Sonntag, 16. Dezember 2018 : :
 

Egmont
von Johann Wolfgang von Goethe

Egmont: Arm in ArmIm Freiheitskampf der Niederlande gegen die Spanische Krone und die drohende Inquisition ruhen die Hoffnungen der Holländer auf Graf Egmont, Prinz von Gaure. Die Situation eskaliert, die spanischen Besatzer greifen militärisch durch, Egmont wird in die Falle gelockt und verhaftet. Das verängstigte Volk kann sich zu keiner Gegenwehr durchringen, Egmont wird hingerichtet.

Die historischen Begebenheiten, die Goethe in seinem Frühwerk schildert, büßen noch heute nicht an Aktualität ein. Sie machen Machtmechanismen transparent, wie wir sie auch gegenwärtig beobachten können, so beispielsweise bei der Legitimation von militärischer Gewalt als Instrument zur Durchsetzung politischer Ziele.

Die Textvorlage von Goethe wird durch Einfügungen von Friedrich von Schiller ergänzt und mit der Musik Ludwig van Beethovens untermalt.

24 Akteure

Bühnenbild: Ulf Janitschke, Norina Schreyer und Björn Lorenz.

Bühnenfassung & Inszenierung: Klaus-Ingo Pißowotzki


weihnachtsgeschichte
Dickens-Klassiker
Kunst Gala
Kunst GALA
Shirts fuer alle
Gönn dir


Gott des Gemetzels
Komödie
Zukunft fuer immer
Hommage ans Theater
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus


DI., 07.12.
DO., 09.12.
FR., 10.12.
SA., 11.12.
MO., 13.12.
DI., 14.12.
MI., 15.12.
FR., 17.12.
SA., 18.12.
SO., 19.12.
Beginn : jeweils 20.15 Uhr




Die letzte Änderung war am: 06.12.2004