ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | kontakt | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns
Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatikerwettbewerb |
Unser Studienangebot im WiSe 2017: Übersicht (PDF) | Modulkatalog (PDF)

Unser Dramatikerwettbewerb 2017/18 ist entschieden: Gelbe Wüste/Rosa Raum

: : Mittwoch, 22. November 2017 : :
.05 /// 003.
 



Gastspiel


"So ein Pony, das kann alles...!"
Eine satirische Heimat-Revue von Klaus Berg

oder: am Unglück vorbei - haarscharf

oder: roaring times auf dem Immenhof

or the german way ... oder so ähnlich...


ist ein klangvoller Edelmix aus Heimatschnulze, groovigen US-Schlagern, Sex, Crime & Rockn' Roll... und allem, was sonst noch so....

Schon am Ostersamstag findet man (keine Eier), sondern Ponys zuhauf im Göttinger ThOP – in der Welturaufführung der von Klaus Berg in Szene gesetzten, satirischen Musikal-Revue „So ein Pony, das kann alles”.

Deutsche Ponyhofromantik: Dass dies noch viel mehr sein kann als eine fröhliche Story voll unbeschwerter Ferienseligkeit, beweist diese ungewöhnliche Produktion, die rechtzeitig zu Ostern, und 50 Jahre nach Entstehung der „Immenhoffilme“ zur Zeit des deutschen Wirschaftswunders, die inzwischen zu Kult geworden sind, ihren Einzug ins ThOP hält.

Edelbert, ein Junge aus der Stadt, kommt aufs Land. Er will nach dem Glück suchen. Denn wer nicht nach dem Glück sucht, findet am Ende ...

Edelbert will auch reiten lernen - um der bezaubernden Dick zu imponieren ... „Pony hin, Pony her, Ponyreiten ist nicht schwer” ...

Aber wenn Edelbert jetzt aufs Land kommt, in die I d y l l e - weiß er, was ihn erwartet? Hinter jeder Idylle lauern Tod und Bankrott, und ein Junge aus der Stadt kann die Warnzeichen auf dem Land nicht lesen ... Und wer mehr redet als er weiß, zahlt am Ende doch den Preis ...

Und dann gibt es die üblichen Verwicklungen mit Oma, Herrn von Roth und seiner früheren Geliebten, einer russischen Partisanin, mit Dalli und Manz, mit dem Kurgastclub – Frl. Tränenreich, Frl. Unheil, Frl. Steinherz, Frl. Mutlos, Frl. Lobegern, Frl. Fürchtemich und all den anderen - mit Hannes, Lotte und Justine, mit mysteriösen Männern und dem Mann aus der Musicbox ... Und am Ende ... ?

Aber lasst uns nicht über Stalingrad reden, lasst uns über Ponys reden und singen singen singen ... dream away the tears in your eyes ... dream away tomorrow ... to know you is to love you ... someday you'll see that you were meant for me ...



Frau Mueller
ab 28.10.
Hexenschuss
Komödie
Hexenschuss
Silvesterspecial


Bent
Bent
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus


SA., 26.03.
MO., 28.03.
DI., 29.03.
MI., 30.03.
DO., 31.03.
FR., 01.04.
SA., 02.04.
NEU:
DI., 05.04.
Beginn : jeweils 20.15 Uhr



Die letzte Änderung war am: 02.04.2005